Aktuelles
Praxis am 22.12.2017 geschlossen

Öffnungszeiten in den Sommerferien 2017


Diabetes mellitus Typ 2



Diabetes mellitus
Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit) ist ein Überbegriff für verschiedene Stoffwechselkrankheiten. Allen gemeinsam ist, dass sie zu erhöhten Blutzuckerwerten führen, weil die Patientinnen und Patienten einen Mangel am Hormon Insulin haben und/oder die Insulinwirkung vermindert ist. Medizinisch unterscheidet man zwei verschiedene Diabetes-Formen.

Eine dieser Hauptformen ist der Diabetes mellitus Typ-2.

Der Typ-2 Diabetes
  • entsteht zum einen durch eine verminderte Empfindlichkeit der Körperzellen für Insulin (Insulinresistenz), zum anderen führt eine jahrelange Überproduktion von Insulin zu einer "Erschöpfung" der Insulin produzierenden Zellen (die Bauchspeicheldrüse kann nicht genügend Insulin für den erhöhten Bedarf liefern),
  • ist oft Folge einer dauerhaft überreichen Nahrungszufuhr, die zu den häufig erhöhten Blutzuckerspiegeln führt und damit die sogenannte Insulinresistenz hervorruft. Die hohe Konzentration an Glukose im Blut lässt dann den Insulinspiegel steigen. Als Reaktion darauf sinkt die Anzahl der Insulinrezeptoren an den Körperzellen und sie werden weniger empfindlich.
  • tritt gehäuft bei übergewichtigen Patientinnen und Patienten auf und beginnt meist schleichend,
  • wurde früher auch als "Altersdiabetes" bezeichnet, jedoch erkranken in den letzten Jahren auch zunehmend junge Erwachsene, sogar Jugendliche daran,
  • ist nicht heilbar, allerdings stehen verschiedene Therapiebausteine zur Verfügung. Am wichtigsten sind zunächst regelmäßige Bewegung, angepasste Ernährung und ein normales Körpergewicht. Dies verbessert die Empfindlichkeit der Körperzellen für Insulin und kann so den Insulinbedarf senken. Zu Beginn der Therapie wird deshalb immer versucht, mit Allgemeinmaßnahmen, wie konsequente Lebensstiländerungen, auszukommen. Ist dies nicht erfolgreich, stehen verschiedene Medikamente zur Verfügung, die zum Beispiel als Tabletten eingenommen werden können. Erst wenn es auch mit diesen Medikamenten nicht gelingt, die Erkrankung in den Griff zu bekommen, müssen Typ-2-Diabetiker Insulin spritzen.
Folgende Untersuchungen finden im Rahmen des DMP statt:
  • Urinuntersuchung auf Eiweiss (Microalbumin) und Bakterien
  • Blutentnahme zur Bestimmung des Langzeitzuckerwertes (HBA1c) und der Nierenfunktion
  • 1x jährlich EKG
  • Blutdruckmessung
  • Untersuchung der Füße und Bestimmung des Fußstatus
  • Beratung / Gespräch mit Ihrem behandelnden Arzt


Diese Leistung wird in den folgenden Praxen angeboten:
  • Praxis Handorf
  • Praxis Mauritz
  • Praxis Dorbaum
SPRECHZEITEN

Mo-Fr: 8:00 - 12:00 Uhr
Mo nachmittags: 15.00-18.00 Uhr
Di nachmittags: 16.00-18.00 Uhr
Do nachmittags: 17.00-19.00 Uhr
Mi und Fr nachmittags geschlossen



KONTAKT

Medicum Münster GmbH
Reinerskamp 1
48157 Münster

Tel: 0251/239380-20
Fax: 0251/239380-21





Login | Impressum